Kindergarten (4 bis 6 oder 7 Jahre)

 

"Aus der Art, wie das Kind spielt, kann man erahnen,

wie es als Erwachsener seine Lebensaufgabe ergreifen wird.‘‘

Rudolf Steiner

 

Der Kindergarten findet von Montag bis Freitag, von 7.45 Uhr bis 11.50 statt. Zwischen 7.45 Uhr und 8.30 Uhr kommen die Kinder in den Kindergarten. Die einen Kinder haben bereits viele Spielideen und wollen diese umsetzten, andere Kinder suchen noch die Nähe der Kindergärtnerin und helfen ihr bei der Vorbereitung des Brotteigs. Rhythmus und Wiederholung gliedern die Tage im Kindergarten, geben den Kindern Sicherheit und Vertrauen. So hat jeder Wochentag seine künstlerische Tätigkeit und auch den verschiedenen Jahreszeiten wird eine besondere Bedeutung zugemessen.

 

 

 

Die Feste werden im Kindergarten gemeinsam mit den Kindern vorbereitet und gefeiert. So werden für die Kinder die Natur und ihr Wandel nah erlebbar und verständlich. Die Feste begleiten uns und sind für die Kinder wichtige Höhepunkte, die durchs Jahr führen. Sie helfen orientieren, geben den Dingen eine Ordnung und sprechen die Seele der Kinder an.

·        Kreatives Tätigsein

·        Märchen und Puppenspiel

·        Freispiel

·        Waldmorgen – draussen spielen

·        Reigen und Bewegungsspiele

·        Eurythmie

·        Soziales Miteinander



Unser Kindergarten

Idyllisch von Rosen umwachsen, geräumig und ganz aus Holz; so zeigt sich das heimelige Häuschen, das ganz unseren Kindergartenkindern gehört. Mitten im vielseitigen und kindgerechten Schulgelände ist das Kindergartenhäuschen ein Ort der Lebendigkeit und Geborgenheit. Hunderte junger Menschen erlebten hier bereits ihre Vorschulzeit. Hier wurde eine Basis für ihr weiteres Leben und Lernen gelegt.

Im Parterre empfängt der wärmende Holzofen, Körbe, gefüllt mit spannenden Naturmaterialien, beflügeln die Phantasie, ein prächtiger Stall steht zum Schaffen bereit. Tücher in allen Farben lassen sich täglich neu verwandeln und aus der Kinderküche hört man geschäftiges Klappern.

Im oberen Stock wird an den Werkbänken gehämmert und fachkundig diskutiert. Langsam wird es auch in der Puppenecke lebendig. An den Tischen im Erdgeschoss wird eifrig gebastelt, gebacken und der gemeinsame Znüni vorbereitet. Unser Kindergarten wird von den Kindern jeden Tag neu entdeckt. Er ist ein Ort an dem Entwicklung in einer geborgenen Atmosphäre stattfindet.

 


Freispiel

Das Freispiel hat in unserem Kindergarten eine grosse Bedeutung und erhält viel Zeit und Raum. Unsere Spielsachen bestehen aus einfachen Naturmaterialien, aus verschiedenen

Hölzern, farbigen Tüchern, Muscheln, Steinen und Puppen. Es werden keine Inhalte und Ziele vorgegeben. Dadurch wird das Kind angeregt, selber aktiv zu werden und seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Das Kind verbindet sich im Freispiel ganz mit der Welt und sammelt so grundlegende Erfahrungen für sein Leben. Im freien, ungezwungenen Spiel entwickelt sich eigenes gesundes und kreatives Denken.

 

 


Der Kindergarten arbeitet nach einem zertifizierten Sprachförderungskonzept.